Der TC Schierenberg im Wandel der Zeit

Geschichte des Hauses Schierenberg

Ein kleines Fundstück im Vereinsarchiv birigt Licht in die Geschichte des Hauses Schierenberg:

"August Schierenberg wurde am 13. Mai 1849 in der lippischen Stadt Horn geboren. Er machte eine Banklehre durch und war im Frankfurt/M. und Paris tätig. Nach Teilnahme am Feldzug 70/71 ging er für einige Zeit zu seinem Bruder nach Rußland.

1873 wanderte er in die USA aus und wohnte bis 1887 in New York. Er wurde Mitarbeiter bei einer amerikanischen Bank, die sich hauptsächlich mit der Finanzierung der amerikanischen Überlandbahnen befasste. Hierbei schuf er sich ein ansehnliches Vermögen. Durch seine Arbeiten lernete er die ganze USA kennen sowie Mexiko.

Durch die harte Arbeit litt seine Gesundheit sehr, sodass er 1887 nach Europa zurückkehrte.

Durch einen Aufenthalt in Bad Rippoldsau lernte er den Schwarzwald und Freudenstadt kennen. Er war ein eifriger Jäger und hatte Jagdreviere im Taunus und in Freudenstadt gepachtet.

1893 - 1897 erwarb er mehrere Grundstücke in Freudenstadt und baute hierauf das Haus Schierenberg mit einer gewaltigen Parkanlage. Das Haus war mit Kunstschätzen und Jagdtrophäen ausgestattet.
1897 heiratete er und wohnte im Winter in Düsseldorf und im Sommmer in Freudenstadt. Hier in Freudenstadt hatte er viele Gäste und machte Freudenstadt so in ganz Deutschland bekannt.

Er schuf in Freudenstadt viele gärtnerische Anlagen und förderte den Ausbau der Stadt zum Kurort. So schuf er Anlagen auf dem Kienberg und den Park, welcher heute das Posterholungsheim beherbergt. Er schuf zahlreiche Stiftungen, errichtete Bibliotheken und Volksbüchereien für Schulen.

Schierenberg war ein Freund und Entdecker von Freudenstadt.

Er starb am 4. Februar 1920. Seine Angehörigen setzten ihm im Park des jetzigen Posterholungsheims ein Denkmal, auf welchen steht:

»Ein Leben voller Liebe
gab Glück und Fülle
und fand Frieden«

Frau Schierenberg starb 1935 in Freudenstadt. Von den Erben erwarb der Kurverein das Haus Schierenberg."